„Ich existiere und leide, ich höre auf zu existieren und ich finde Freude. Ich verstehe, dass ich nur frei schaffen kann, wenn ich das Dasein aufgebe…“ Yué Torres, der Spanier, der mit richtigem Namen David Sanchez heißt, erschafft seine Werke in meditativem Zustand, losgelöst vom eigenen Ich und der ihn umgebenden Welt. „Das innere Licht meines Bewusstseins gibt dem, was ich sehe, einen Sinn. Ich suche dieses Licht durch Meditation.“

– Geboren 1973 in Madrid/Spanien
– Von 1989 bis 1994 als Beleuchtungstechniker und Bühnenbildner, Tourassistent, Schauspieler und Regisseur tätig, u.a. bei der Theatergesellschaft „Calderón de la Barca“:
– 1995 Studium der szenischen Beleuchtung an der Technischen Theater- und Kunsthochschule Madrid (C.T.E.)
– 1996-2001 Selbständiger Techniker für szenische Beleuchtung für TV, Theater, Kino, Werbung u.a.
– 2004 Lehre und Praktikum am Tai-Chi und buddhistisches Zentrum „La Bartra“, Tarragona, dort u.a. Arbeit mit Wiederverwertung von Materialien
– 2005-2009 Studium der Keramik an der Kunsthochschule von Tortosa, Tarragona und Werkstattbeauftragter in Integrations- und Sozialprojekt „Tocs“ für Menschen mit Behinderungen
– Seit 2010 Selbständiger Künstler mit eigener Werkstatt, ab 2016 in Jena, Arbeit mit verschiedenen Materialien, aktuell vor allem Porzellan und Holz

Besondere Themen des Yué Torres: Kunst und Meditation, Kreativität und die Rolle des Seins und vor allem Licht.

Zeigt alle 33 Ergebnisse